Was ist ein Geflecht?

Hierunter versteht man ein textiles Erzeugnis, dessen Fäden nicht, wie bei einem Gewebe, senkrecht und waagerecht kreuzen, sondern sie durchziehen das Geflecht in schräger Richtung zu den Warenkanten. Ein Geflecht besteht demnach aus einer Anzahl Fäden, die so zueinander in Beziehung stehen, dass sich ein Teil derselben von links oben nach rechts unten durch das Geflecht zieht, während die anderen Fäden von rechts oben nach links unten verlaufen.

Geflechte werden in unzähligen Bereichen des Lebens, häufig versteckt, verwendet. Um nur einige Beispiele zu nennen:
Schnürriemen; Anorakkordeln; Kerzendochte; Gummilitzen; Gürtel; Seile; Wäscheleinen; Nähfäden insbesondere für die Medizintechnik; Medizinische Katheder; Dichtungen; Compositebauteile für die Industrie usw.

Der Verwendungsbereich von Geflechten ist so breit gefächert, es ist nahezu unmöglich alle Anwendungsbereiche zu erfassen.